Jahresrückblick 2019

Mein persönliches 2019

2019 war ein Jahr, …

…in dem ich so wenig wie lange nicht mehr gelesen habe.

…in denen mein Blog etwas zu kurz kam.

…in dem ich auch nicht wirklich viel geschrieben habe.

…in dem ich von Zuhause bei meinen Eltern ausgezogen bin – mit meinem Freund in die erste gemeinsame Wohnung.

…in dem ich einen Fahrradunfall hatte.

…in dem Verwandte schwer erkrankt sind – denen es aber zur Freude aller wieder besser geht.

…in dem ich einen Verlagsvertrag unterschrieben habe.

…in dem ich sowas von genervt von der Protagonistin meines Buches war (während der Lektoratsdurchgänge) – aber mir wurde gesagt, dass sei normal. (hoffentlich!)

…in dem ich mein Buchbaby darauf vorbereitet habe, in die große Welt hinaus zu reisen.

…in dem ich mein Studium abgeschlossen habe.

…und eine Fixanstellung bekommen habe.

…in dem ich den Geruchssinn von Fliegen untersucht habe.

…und das dritte Mal auf der Frankfurter Buchmesse war.

…in dem ich meine Katzen vermisst habe, weil ich sie nicht mehr jeden Tag um mich hatte (weil sie in meinem Elternhaus sind und ich sie nicht in die Wohnung mitgenommen habe).

2019 war ein Jahr, in dem ich mich einsam gefühlt habe, weil meine Freundinnen keine Zeit für mich haben. Es war aber auch ein Jahr, in dem ich auch sehr glücklich war, vor allem, wenn man bedenkt, dass es am 1.Jänner 2019 mein Neujahrsvorsatz war, einen Verlagsvertrag zu bekommen.

2019 war ein Jahr, in dem ich zumindest teilweise gelernt habe, was es bedeutet erwachsen zu werden und (mehr oder weniger) unabhängig zu sein.

Mein buchiges 2019

Wie oben schon erwähnt habe ich 2019 richtig wenig gelesen. Ich habe viel zu viele Bücher zu lesen begonnen, sie dann aber weggelegt. 2019 war das Jahr der Leseflauten für mich. Aber meist aufgrund dessen, dass einfach privat so viel los war. Also war es für mich dann doch irgendwie nicht so schlimm, mal nicht zu lesen.

Ich habe jedenfalls absolut keinen Überblick, was ich 2019 gelesen habe oder wie viele Bücher konkret. Ich glaube, es waren maximal 20. Das Jahr ist nur so an mir vorbeigezogen. Immer wenn ich denke „Ah dieses Buch habe ich doch 2019“ gelesen, merke ich, dass das bereits 2018 war. So geht es mir auch mit einigen privaten Dingen.

Alles in allem war 2019 trotzdem auch was die bücherliebende Seite betrifft ein erfolgreiches Jahr für mich. Wenn auch nicht unbedingt lesetechnisch.

Meine Vorsätze

Mein SuB wächst immer weiter. Deshalb ist einer meiner Vorsätze für 2020, dass ich den SuB reduziere und wieder mehr lese als im Jahr 2019.

Außerdem nehme ich mir vor, Band 2 von „Eisfunken“ fertig zu schreiben und mit einem neuen Buch-Projekt zu starten.

Zudem nehme ich mir vor, ein wenig entspannter zu ein und nicht alles gleich so persönlich zu nehmen, bzw. möchte ich, dass mir nicht immer alles gleich so nahe geht. Das tut auf Dauer einfach nicht gut.

Mal schauen, ob ich meine Vorsätze einhalten kann.

Ich wünsche euch allen auf jeden Fall einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2020. Mögen eure Träume in Erfüllung gehen und ihr und eure Lieben gesund und glücklich bleiben/werden!

Wie sieht euer Resümee des Jahres 2019 aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code