[Rezensionsexemplar] Rezension: “Und dafür hab ich mir die Beine rasiert?: Die ganze Wahrheit über Liebe, Sex und die Suche nach dem großen Glück” von Charlotte Caspa

Infos

Autorin: Charlotte Caspa

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Seitenanzahl: 256 Seiten

ISBN: 978-3-499-63303-4

Klappentext

„Garantiert keine Fake News: die kuriosesten Forschungsergebnisse zu allen Lebenslagen.
Denken Sie auch manchmal, dass alle Ihre Facebook-Freunde, überhaupt alle anderen, ein aufregenderes Leben führen? Das ist nur gefühlt so, versprochen. Die Wahrheit ist: Die meisten hassen ihren Job und freuen sich morgens schon aufs Zubettgehen. Frauen führen Beziehungen nur aus Gewohnheit, und Männer tragen ihre Unterhose bis zu einer Woche. Wir treffen im Leben zwölf Mörder, und 90 Prozent der Hände, die wir schütteln, werden auch zur Masturbation benutzt. Weil das aber niemand postet, finden Sie diese Infos hier. Die gute Nachricht: Die harten Fakten können bisweilen ganz schön komisch sein.“

(Quelle: thalia.at)

Meine Meinung

Ich wollte dieses Buch von dem Augenblick weg unbedingt lesen, in dem ich den Titel gelesen habe. Es schien mir etwas ganze Neues, Freches und doch auch Ehrliches zu sein. Ich habe das Buch immer wieder zwischendurch gelesen und war dann innerhalb von zwei Tagen durch.

Jedoch sollte gleich zu Beginn gesagt werden: Der Titel klingt zwar locker lustig, der Inhalt des Buches ist jedoch die blanke Wahrheit, nichts wirf hier schöngeredet. Und wie die meisten von uns ja wissen, ist das Leben kein Ponyhof und so sind auch diese Fakten nichts für Menschen, die mit schwarzem Humor nichts anfangen können, oder sich schwer tun, über sich selbst zu lachen. Ja, manche Fakten in diesem Buch sind deprimierend, deshalb finde ich es wichtig, dass man sich während des Lesens dieses Buches immer wieder vor Augen führt, dass sich jetzt trotzdem nichts ändert, auch wenn man jetzt Dinge weiß, die man vorher nicht wusste und die einen vielleicht bedrücken. Deshalb wird die Welt objektiv betrachtet auch nicht einfach schlechter. Das spricht die Autorin auch im Nachwort an, was ich sehr gut gefunden habe. Deshalb mein Tipp: Wenn Sie dieses Buch lesen, dann lesen Sie bitte auch das Vor- und das Nachwort, denn es bereitet einen einerseits auf de Fakten vor und andererseits hilft das Nachwort dabei, das alles noch einmal kurz zu reflektieren.

Einige der Fakten habe ich vor allem durch den Psychologie und Philosophie-Unterricht früher an der Schule oder aber durch mein Biologie-Studium bereits gekannt, doch manches war auch völlig neu für mich. Toll finde ich an diesem Buch, dass direkt unter jeder Aussage die Quelle vermerkt ist, sei es eine Organisation wie die WHO, ein wissenschaftlicher Artikel oder eine Durex-Studie. Jedenfalls kann man so, wenn man Genaueres zu diesem Fakt wissen will oder nach Hintergrundwissen strebt, noch einmal selber nachlesen.

Ein klitzekleiner Kritikpunkt bezüglich der Quellen wäre hierbei, dass ich mir bei manchen Studien nicht sicher bin, wie objektiv diese durchgeführt wurden und wie sehr man sich so auf das Ergebnis verlassen kann. Aber es geht hier eigentlich vorrangig darum unterhalten zu werden und nicht einen wissenschaftlich korrekten Artikel für ein hochklassiges Magazin zu schreiben, also ist das ja nicht so schlimm.

Die Gestaltung und der Aufbau dieses Buches haben mir besonders gut gefallen: Die Fakten fangen immer mit einer fettgedruckten Überschrift bzw. kurzen Zusammenfassung an, dann wird dieser Satz meist noch kurz genauer erklärt. Darunter ist dann die Quelle zu finden. Es folgt ein kleiner Abstand und es geht mit dem nächsten Fakt weiter. Insgesamt ist das Buch in 11 Kapitel (ohne Vor- und Nachwort) gegliedert, in denen es jeweils beispielsweise um Falten über Männer oder Frauen oder aber auch um den Job geht. Am schwersten verdaulich fand ich hierbei die Kapitel über Beziehungen, Glück und das Leben im Allgemeinen, ich bin aber – ohne jetzt arrogant wirken zu wollen – eine relativ selbstsichere junge Frau, die auch einen etwas derben Humor hat, deshalb hab ich zwar beim Lesen hin und wieder ein wenig Schlucken müssen, im Nachhinein habe ich mich aber nicht schlechter gefühlt oder so etwas und im Großen und Ganzen hat mich, als wissbegieriger Mensch, dieses Buch doch auch ziemlich gut unterhalten.

Fazit

Dieses Fakten-Buch hat mir sehr gut gefallen, sowohl was den Inhalt, als auch die Gestaltung betrifft. Jedoch würde ich unsicheren oder oft zweifelnden Menschen von diesem Buch abraten, denn nicht jeder verträgt diese teils doch ziemlich finsteren Fakten und man sollte sich selbst das Leben ja nicht schwerer machen, als es manchmal nun mal ist.

Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 möglichen Sternen!

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Die Tatsache, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe, hat meine hier wiedergegebene Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code